Rechtliche Grundlage

Die EU-Richtline 2002/96/EC zu „Waste from Electrical and Electronic Equipment“ (kurz WEEE) regelt die Rücknahme und Wiederaufbereitung von Elektro- und Elektronikaltgeräten und spricht Herstellen und Importeuren eine erweiterte Produktverantwortung zu. Sie ist seit dem 13. August 2005 in Kraft und wurde in den Mitgliedsstaaten der EU durch nationale Gesetzgebungen umgesetzt. 
Im Jahr 2012 wurde eine Überarbeitung der Richtlinie veröffentlicht, der so genannte WEEE Recast. Sie trat als Richtlinie 2012/19/EU am 14. Februar 2014 in Kraft.

Von dieser Regelung sind folgende Typen von Elektro- und Elektronikaltgeräten betroffen:

  • Haushaltsgroßgeräte
  • Haushaltskleingeräte
  • Geräte für die Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Geräte der Unterhaltungselektronik
  • Beleuchtungskörper
  • Elektrische und elektronische Werkzeuge
  • Spielzeug, Sport- und Freizeitgeräte
  • Medizinprodukte
  • Überwachungs- und Kontrollinstrumente
  • Automatische Ausgabegeräte
  • Photovoltaikmodule

 

 

Gerne beraten wir Sie und klären, ob und wie weit Sie von dieser Regelung betroffen sind.

Rufen Sie uns an oder füllen Sie das Anfrageformular > aus und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Ihr Ansprechpartner:

Andreas Kröniger
Tel +49 89 490 49 500